Fashion E-Commerce: schnell und flexibel – Robotik macht’s möglich

Veröffentlicht am in Fashion, Technologie, Trends
3 Minuten Lesezeit
Beitrag enthält Videos

Bestimmt haben Sie schon mal das ein oder andere Kleidungsstück, Schuhe oder Accessoires online bestellt. Vielleicht haben Sie sich für Ihre neuen Teile sogar eine bestimmte Farbe oder Material ausgesucht, diese individuell gestaltet, ganz nach Ihrem Geschmack. Ich bin mir sicher, Ihre neuen Lieblingsstücke sind dann bereits am nächsten Tag bei Ihnen zu Hause angekommen oder Sie haben das Paket an einem Ort Ihrer Wahl abgeholt. Kommt Ihnen das bekannt vor? … Was vor vielen Jahren noch nach Zukunftsmusik klang, ist heute Alltag.

E-Commerce brachte in den letzten Jahrzehnten eine der größten und weitreichendsten Veränderungen in verschiedensten Branchen mit sich, vor allem in der Fashion-Industrie. Der Markt, der technische Fortschritt und nicht zuletzt die Komfortsteigerung für die Endkunden geben hierbei die Richtung vor.

Individuelle Produkte sind gefragt, und das so schnell und flexibel wie möglich: Same- und Next-Day-Delivery oder Click&Collect sind beim Fashion-Shopping hoch im Kurs. Auch intuitive Online-Shops, Online-Beratung sowie die nahtlose Verknüpfung der Verkaufskanäle sind für erfahrene Fashionistas ein fixer Bestandteil des Shopping-Erlebnisses.

Online, E-Commerce, einkaufen
Fashion E-Commerce: Individuelle Produkte sind gefragt, und das so schnell und flexibel wie möglich.

In der Entwicklung des Online-Handels ist die Fashion-Branche Spitzenreiter. So stieg der Anteil beispielsweise in Deutschland in den letzten 10 Jahren von rund 6% auf rund 27% und wird Prognosen zufolge bis 2025 auf bis zu 33% steigen. [1].

Neue Herausforderungen verlangen neue Lösungen

Was bedeutet der Anstieg des Onlinehandels für die Logistik? Eine große Herausforderung ist die Erweiterung oder Neuerrichtung von Lägern und Distributionszentren, um den steigenden Onlineabsatz sowie das wachsende Artikelspektrum logistisch abzuwickeln. Auch der zusätzliche Bedarf an Arbeitskräften stellt ein Problem dar.

Effiziente Automatisierung maßgeschneidert

Der Einsatz von Robotik in der Supply Chain löst Probleme wie Ressourcenmangel und hebt gleichzeitig Qualität und Wirtschaftlichkeit. Technologischer Fortschritt im Bereich Robotik und künstliche Intelligenz prägen den Logistikbereich und versprechen innovative Logistikprozesse. Roboter spielen im logistischen Umfeld bereits eine zentrale Rolle und sind integraler Teil der Lagerautomatisierung.

Pick-it-Easy Robot_easyUse
Mensch und Technologie bilden ein starkes Team, um die Anforderungen der Logistik optimal umzusetzen.

Mensch und Maschine stehen dabei nicht in Konkurrenz zueinander, sondern ergänzen sich: Ein Roboter kann monotone Tätigkeiten über einen langen Zeitraum in gleichbleibend hoher Qualität ausführen. Der Mensch kann wiederum schnell und flexibel auf neue Anforderungen reagieren. Auch im Schichtbetrieb, wenn konstanter Durchsatz und eine geringe Fehlerrate gefordert sind, ist Automatisierung die richtige Wahl. So bilden Mensch und Technologie ein starkes Team, um die Anforderungen der Logistik optimal umzusetzen.

Theoretisch ließen sich sehr viele Prozesse im Lager mithilfe von Robotik automatisieren. Wir bei KNAPP stellen uns jedoch nicht die Frage „Was lässt sich alles automatisieren?“, sondern eher „Welche Prozesse werden durch den Einsatz von Robotern produktiver, effizienter und sicherer?“ oder „Wie verbessert Robotik das Arbeitsumfeld des Menschen?“

Die intelligente Robotik-Lösung für die Fashion-Branche: Pick-it-Easy Robot

In der Fashion-Branche eignet sich der Einsatz von Robotern vorranging bei der Einzelstück-Kommissionierung und der Befüllung von Sorter-Taschen bei dynamischen Pufferlösungen. Im Vergleich zu anderen Branchen liegt die Schwierigkeit im Fashion-Bereich vor allem in der hohen Vielfalt der unterschiedlichen Produkt- und Verpackungseigenschaften. Dazu gehören Produkte mit reflektierenden und durchsichtigen Oberflächen, wie Verpackungen mit Sichtfenstern, aber auch Polybags mit sehr biegsamen Produkten unterschiedlicher Größe – von Stecktüchern über Hemden bis hin zu dicken Pullovern.

Daniel Hierzer, Systems Engineer, Business Unit Fashion, KNAPP AG

Pick-it-Eeasy Robot mit Tasche
Robotik in der Fashion-Branche: Einzelstück-Kommissionierung mit Befüllung von Sorter-Taschen

Da wir uns bei KNAPP schon seit Jahren mit künstlicher Intelligenz und Robotik beschäftigen, haben wir für diese Herausforderung die optimale Lösung: unseren vollautomatischen Kommissionierroboter Pick-it-Easy Robot. Anhand intelligenter Vision-Systeme zur Objekterkennung und Greifpunktbestimmung lernt Pick-it-Easy Robot laufend neue Artikel zu greifen und die Performance des Systems kontinuierlich zu steigern. Mithilfe von Machine Learning weiß Pick-it-Easy Robot, wie er die Artikel am besten aufnimmt und wählt automatisch den passenden Greifer, den idealen Greifpunkt sowie die richtige Geschwindigkeit, um diesen Artikel zu kommissionieren.

Dank Machine Learning steigt die Intelligenz des Pick-it-Easy Robot mit jedem Artikel

Mit jedem neuen Produkt, jedem neu errechneten Greifpunkt und jedem Greifprozess lernt der Pick-it-Easy Robot. So können die gesammelten Erfahrungen genutzt werden, um die Performance des Systems konstant zu verbessern und das Artikelspektrum ständig zu erweitern.

Unsere Robotik-Lösung für die Fashion-Branche: Pick-it-Easy Robot

 

Verlässlich handhabt Pick-it-Easy Robot so das breite Artikelspektrum der Fashion-Branche und garantiert konstant hohe Verfügbarkeit – und das rund um die Uhr.

Integration ist der Schlüssel

Um eine Roboterzelle optimal zu nutzen, liegt der Schlüssel in der Integration in den Gesamtprozess. Ein hoher Erfahrungsschatz ist hierfür essentiell – wir bei KNAPP können durch die Vielzahl von erfolgreich realisierten Lösungen auf diesen zurückgreifen. Doch es sind nicht nur die Erfahrungen, sondern auch das Erarbeiten der optimalen Lösung für jeden individuellen Kunden, das KNAPP erfolgreich macht. Wir sehen uns als Partner, der den gesamten Prozess begleitet – von der ersten Artikelbewertung hinsichtlich Robotertauglichkeit, über die Konzeptions- und Planungsphase, bis hin zur Implementierung der Roboterzelle, dem Hochfahren und After Sales Support.

Daniel Hierzer, Systems Engineer, Business Unit Fashion, KNAPP AG

 

Unsere Experten aus dem Bereich Robotics and Machine Learning entwickeln den Pick-it-Easy Robot kontinuierlich weiter, um gemeinsam mit unseren Kunden die Zukunft zu gestalten. So sind wir für alle weiteren Herausforderungen, die die Fashion-Branche für uns bereithält, gerüstet.

[1] GfK GeoMarketing bzw. statista.com

3 Minuten Lesezeit
Beitrag enthält Videos
Katharina Windhaber
Katharina Windhaber
Brand Communications
Fashion Solutions
Katharina ist für Sie am Puls der neuesten Trends in der Mode- und Textil-Logistik. Denn maßgeschneiderte Automatisierungslösungen kommen nie aus der Mode. Außerdem recherchiert und bloggt sie zu den Technologie-Themen Software, Robotics und künstliche Intelligenz.

Teilen

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Schreiben Sie einen neuen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.