Lebensmittellogistik für die gesamte Supply Chain

Wir machen den Lebensmitteleinkauf so einfach und komfortabel wie möglich. Da jedes Business anders tickt, gehen wir auf Ihre Bedürfnisse ein und bringen das Shoppingerlebnis dorthin, wo Ihr Kunde ist. Kombiniert mit einem mühelosen Wechseln zwischen online und offline, einer Portion User Experience und bestem Service. Wir schneidern Ihre Logistik-Lösung für Food Retail nach Maß.

Neben der Filialbelieferung für den stationären Handel gewinnen auch neue Geschäftsmodelle an Bedeutung: Omnichannel, Multichannel und damit Seamless Commerce sowie urbane Netzwerke. 24/7 Onlineshopping sowie flexible Last Mile-Konzepte. Kontaktlose In-Store-Lösungen und nachhaltiges Leergutmanagement. Mit unseren intelligenten Automatisierungslösungen für die Lebensmittelbranche optimieren wir die gesamte Prozess- und Wertschöpfungskette. Abgerundet mit modernsten Softwarepaketen mit Artificial Intelligence-Anwendungen.

Wir sind Ihr Partner für

Sind Sie neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Lösungen und Kunden. Oder kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Rudolf Hansl & Werner Lichtenegger, Vice Presidents Food Retail Solutions

Rudolf Hansl & Werner Lichtenegger

VICE PRESIDENTS Food Retail Solutions
Wir möchten gemeinsam mit Ihnen das beste, maßgeschneiderte Logistiksystem entwickeln. Essenziell ist dabei ein ganzheitlicher Blick auf Sie und Ihre Projekte.

Online Fulfillment

Frische Lebensmittel mit einem Klick

Lösungen für erfolgreiches E-Commerce Fulfillment in Food Retail

Online Food Retail, Food, Lebensmittelhandel, Zustellung, Home Delivery

Konsumenten, die online Lebensmittel einkaufen, erwarten ein breit gefächertes Artikelspektrum, perfekten Service und flexible Last Mile-Lösungen. Wir bieten mitwachsende Konzepte und jahrelange Erfahrung in der Kommissionierung von Einzelstücken für erfolgreiches E-Commerce Fulfillment. Für Ihr Business.

E-Grocer auf einen Blick

  • Flexibilität und Wirtschaftlichkeit
  • Produktschonendes Handling dank optimaler Sequenzierung
  • Durchgängigkeit in der Software
  • Same-Day-Delivery und Expresslieferungen
  • Kommissionierung perfekt auf Abfahrtzeiten abgestimmt

Lebensmittel-Onlinehandel Flexible Last Mile-Konzepte mit MFC oder CFC

Die Anforderungen im Lebensmittel E-Commerce sind genauso vielfältig wie das Sortiment. Mit unseren erprobten Technologien sind die Konzepte optimal anpassbar. Sie reichen von teil- bis vollautomatisch.

Mit unserem E-Grocer-Konzept für den Lebensmittel-Onlinehandel bieten wir Lösungen für alle Größen und Formen der Bevölkerungsdichte: Große Central Fulfillment Center (CFC) für weitläufige Liefergebiete und kleine Micro Fulfillment Center (MFC) für die urbane Versorgung. Mittelgroße Suburban Fulfillment Center (SFC) und kontaktlose In-Store-Konzepte runden unser Lösungs-Portfolio ab. Mit unserer Initiative New Urban Logistics können Lebensmittelhändler ihre urbanen Omnichannel-Netzwerke an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Vorteile

  • 24/7 Onlineshopping
  • Beste Qualität und frische Artikel
  • Schnelle und einfache Hauszustellung oder Abholung

Zentrales Online Fulfillment bei REWE

REWE investierte in Köln in ein automatisiertes Food Fulfillment Center (FFC). Die innovative Automatisierungslösung ermöglicht es, die Kunden mit dem gesamten Sortiment an Lebensmitteln in bester Qualität und Frische zu versorgen. Die Bestellungen gelangen entweder am selben oder nächsten Tag bequem nach Hause oder zu einem Abholpunkt.

0

Quadratmeter

0

SKUs

0

Temperaturzonen

0

Picks

pro Stunde
0

Bestellungen

pro Tag
0

Auftragszeilen

pro Tag
0

Single Units

pro Tag
0

Lagerplätze

im OSR Shuttle™
0

Prozent

Same-Day-Deliveries

Optimale E-Commerce-Prozesse

Unsere E-Grocer CFC-Lösung bietet eine optimale Kombination aus manuellen und automatischen Prozessen. Das führt zu einer raschen Auftragsbearbeitung und reduziert Kosten sowie Durchlaufzeiten. Dank einer kundengerechten Sequenzierung und einer Auslieferung nach optimalen Fahrtrouten kommen die Lebensmittel schnell und frisch beim Kunden an. Der hohe Automatisierungsgrad erlaubt einen schonenden Umgang mit den über 20.000 Produkten. Die Kühlkette wird in allen Bereichen eingehalten. Bei der Auslieferung ist eine optimale Tourenplanung essenziell. Die Kunden von REWE profitieren von der reibungslosen Logistik. Sie erhalten beste Qualität und Frische. Und das pünktlich bis zur Haustür.

Highlights

  • OSR Shuttle™ für Lagerung und Kommissionierung von Frische- und Trockensortiment
  • OSR Shuttle™ für Sequenzierung, Konsolidierung und Versand
  • Dollyloader zur vollautomatischen Stapelung der Auftragsbehälter nach optimalen Fahrtrouten

MFC: Automatisiertes Miniaturlager in der Filiale

Mit E-Grocer MFC (Micro Fulfillment Center) bieten wir in Partnerschaft mit Takeoff Technologies eine E-Commerce-Lösung für Food Retail in Verbindung mit einem Supermarkt, die sich vor allem für Lebensmittelhändler im städtischen Gebiet eignet. Das schlüsselfertige Produkt bietet einen raschen Einstieg zu niedrigen Kosten. Durch die direkte Anbindung an den Store steht dem Konsumenten auch bei Online-Bestellungen das gesamte Sortiment zur Verfügung. Dadurch ist eine rasche Bearbeitung der Bestellungen möglich. Dank der intelligenten Kombination aus manuellen und automatisierten Prozessen stehen die Aufträge innerhalb von 30 Minuten zur Abholung oder Auslieferung bereit. Auch die Kosten für die Last Mile sind vergleichsweise gering. Für unsere MFCs bieten wir auch eine spezielle Servicelösung: unser Multi-Site Control Center.

Wir können Aufträge fünfmal schneller abwickeln und sind damit in der richtigen Position für weiteres Wachstum. Wie fühlen uns gut, wo wir derzeit stehen.

Jewel Hunt
Group VP eCommerce, Albertsons

Im Branchenvergleich haben wir mit unserem Konzept einen Vorsprung von mehreren Jahren. Die Erfahrung durch die Realisierung mehrerer MFC-Lösungen mit unterschiedlichen Lebensmittelhändlern machte es möglich: Mit E-Grocer MFC sind wir mit einem standardisierten, modularen Produkt am Markt. Es bietet den Händlern die Möglichkeit, in nur wenigen Wochen ein effizientes E-Commerce Fulfillment aufzubauen.

Vorteile

  • Schlüsselfertiges Produkt für raschen Start
  • Niedrige Einstiegskosten
  • Platzsparend, flexibel, skalierbar
  • 13 Wochen Installationszeit
  • Einsatz bestehender Infrastruktur
Das Bild zeigt einen Pick-it-Easy-Arbeitsplatz mit einem Mitarbeiter von hinten. Der Mitarbeiter bereitet an diesem ergonomischen Arbeitsplatz E-Commerce-Bestellungen für den Versand vor. Auf einem Screen werden ihm alle Schritte angezeigt, die er bei diesem Prozess durchführen muss. Er erhält dazu genaue Anweisungen, beispielsweise welcher Artikel in welche Tüte zu positionieren ist. Nach der Fertigstellung der Tüten stehen diese für den Versand an die Konsumenten bereit.
Das Bild zeigt einen Pick-it-Easy-Arbeitsplätzen. Es ist im Detail zu erkennen, wie der Mitarbeiter frische Lebensmittel in Kisten gibt und so E-Commerce-Bestellungen vorbereitet. In der Kiste befinden sich Orangen, Weintrauben und Tomaten.
Das Bild zeigt eine Aufnahme von unseren Pick-it-Easy-Arbeitsplätzen mit einem Mitarbeiter von der Seite. Sein Blick ist auf einen Screen gerichtet, der anzeigt, welche Lebensmittel in welche Tüte zu positionieren sind. Mit seiner linken Hand legt er einen Artikel in einen Behälter.

Eine Auswahl der Lebensmittelhändler rund um den Globus, die bereits unsere MFCs im Einsatz haben:

  • Sedanos
  • Albertsons
  • Wakefern Foods
  • Loblaws
  • Woolworths
  • Ahold Delhaize
  • Carrefour

Robotik-Supermarkt: MFC bei Sedanos

Sedanos ist ein führender lokaler Lebensmittelhändler in Miami, Florida und zählte zu einem unserer ersten Kunden mit denen wir ein MFC realisierten. Durch die Investition in ein MFC erleichtert Sedanos das Leben seiner Konsumenten und erhöht deren Komfort. Im Zentrum der Lösung steht unser OSR Shuttle™ Evo. Das Lager- und Kommissioniersystem ist hochflexibel, platzsparend und je nach Auftragsaufkommen skalierbar. Die Pick-it-Easy-Arbeitsplätze sind das Bindeglied zwischen Shuttlesystem und Mitarbeitern. An den ergonomischen Arbeitsplätzen spielt die Benutzerfreundlichkeit eine wesentliche Rolle. Daneben steigern sie die Kommissionierleistung und die Qualität. So landet immer der richtige Artikel in der richtigen Einkaufstasche. Die Bestellungen der Kunden stehen innerhalb von 30 Minuten zur Abholung oder Auslieferung bereit.

Highlights

  • OSR Shuttle™ Evo
  • Pick-it-Easy-Arbeitsplätze
  • Open Shuttles

Urbane Food-Netzwerke

Neue Logistik-Konzepte nah beim Kunden

Intelligente Food Retail-Lösungen für den urbanen Raum

Intelligente Daten auf allen Endgeräten; Erfolg in Logistik und Produktion

Kontaktlose In-Store-Experience direkt am Point-of-Sale, ein müheloses Switchen zwischen online und offline.

Sie fragen sich, wie das möglich ist?

Mit unserer Initiative New Urban Logistics schaffen wir intelligente Lösungskonzepte für den urbanen Raum. Sie schaffen die Klammer zwischen Onlineshop und Filiale. Es gilt Menschen, Prozesse und Informationen zu vernetzen und flexible Last Mile-Lösungen zu bieten. Maßgeschneidert für Ihr Omnichannel-Business. Mit unseren intelligenten Technologien können Lebensmittelhändler ihr urbanes Fulfillment-Netzwerk gestalten. Erweiterbar und flexibel genug, um auf neue Anforderungen schnell zu reagieren.

Am Markt ist es immer wichtiger in Netzwerken zu denken. Die Möglichkeiten solcher Netzwerke sind je nach Bestell- und Auftragsmengen unterschiedlich und bieten in Zukunft noch mehr Flexibilität.

Rudolf Hansl, Executive Vice President | Director Food Retail Solutions
Rudolf Hansl
Vice President Food Retail Solutions, KNAPP Systemintegration GmbH

Project RetailCX: Vom Einkauf zum Erlebnis

Unser In-Store-Konzept Project RetailCX verbindet die Vorteile von Filialen und Onlineshops. So schaffen wir einzigartige Kundenerlebnisse direkt am Point-of-Sale. Im Zentrum steht ein intelligentes Kommissioniersystem. Dieses lagert und handhabt das umfangreiche Sortiment platzsparend und diebstahlsicher. Ergänzt wird das Ganze durch Features wie interaktive Bildschirme.

KNAPP ist ein verlässlicher Partner, der uns von der Idee bis zur technischen Umsetzung begleitet hat und weiter begleitet. Dank der internationalen Ausrichtung von KNAPP wissen wir, dass unsere Lösung weltweit keinen Vergleich scheuen muss.

Geschäftsführer Kreisler GmbH Andreas Höcher
Andreas Höcher
Geschäftsführer, Kreisler GmbH
Kreisler-Shop; In-Store-Fulfillment, Store Automation, Project RetailCX, letzte Meile, Automatisierung, Fulfillment, Seamless Commerce, New Urban Logistics
Eine Frau steht bei einem Bestellterminal und wählt mit der Hand Produkte aus.Kreisler-Shop; In-Store-Fulfillment, Store Automation, Project RetailCX, letzte Meile, Automatisierung, Fulfillment, Seamless Commerce, New Urban Logistics
Das Bild zeigt eine junge Frau von hinten, die auf einem großen Screen mithilfe eines Touchdisplays Lebensmittel, die sie kaufen möchte, auswählt und in einen virtuellen Warenkorb legt.

24/7 kontaktlose In-Store Experience 

Der südsteirische Spezialitätenladen Kreisler hat die Zukunft in die Gegenwart gebracht. Er ist der erste digitale Spezialitätenhändler und versorgt seine Kunden kontaktlos mit regionalen Produkten. Mit unserem Project RetailCX verbinden wir die Vorteile des stationären Handels mit jenen des Onlinehandels zu einem Omnichannel-Modell, mit dem wir für die Konsumenten ein völlig neues Einkaufserlebnis schaffen. Die Kunden wählen ihre Waren auf einem Touchdisplay und legen sie in den virtuellen Warenkorb. Am Ende bezahlen und erhalten ihre Lebensmittel. Das Shoppingerlebnis selbst ist einfach gestaltet. Im Hintergrund laufen ab der Bestellung komplexe Prozesse, um die Waren zu kommissionieren und bereitzustellen.

Highlights der Lösung

  • Vollautomatische Lösung
  • 400 regionale Produkte
  • 20 Meter automatisiertes, gekühltes Regal
  • Vier Bestellterminals
  • Kontaktlose Bezahlung
  • 24/7 Ausgabefach
  • Diebstahlsicher
  • Digital Signage

Omnichannel Fulfillment

Alle Vertriebskanäle verknüpft

Omnichannel macht Seamless Commerce zur Realität

Das Bild zeigt ein mobiles Endgerät, das von einer Frau bedient wird. Die Frau hält das Tablet in ihrer linken Hand und bedient es über den Touchscreen mit ihrer rechten. Rund um das Tablet befinden sich bunte zeichnerische Elemente, die eine durch Daten vernetzte Welt darstellen. Die Zeichen bzw. Icons sind sinnbildlich für die Dienste, die das Internet abgedeckt, wie z.B. Onlineshopping, E-Mail, Orte etc.

Omnichannel ist die Königsdisziplin und Zukunft der Logistik. Das traditionelle und virtuelle Geschäft verschmilzt und ermöglicht eine intelligente Verknüpfung der Vertriebskanäle. So wird Seamless Commerce zur Realität.

 

Doch wie lassen sich die Prozesse für die Filialbelieferung und für E-Food verknüpfen?

OmnIQ ist ein System für alle Anwendungsfälle: Die Prozesse für E-Commerce und die Filialbelieferung sowie eine Kombination aus beidem lassen sich optimal in einem Lager integrieren. Je nachdem, in welchem Segment mehr Leistung erforderlich ist, ist eine flexible Reaktion auf das Auftragsaufkommen möglich. Trotz der unterschiedlichen Verpackungsformen ist mit dem OSR Shuttle™ Evo nur ein zentrales Lagersystem im Einsatz. Dadurch ist eine optimale Nutzung von Synergien möglich. Je nach Kundenanforderung ist eine vollautomatische und teilautomatische Lösung möglich.

Unsere intelligente Lösung namens ‚OmnIQ‘ beinhaltet das Wort Omnichannel und steht für die Intelligenz hinter unserer Lösung. Wir haben einen Weg gefunden, die Produktivität und Auftragszusammenstellung zu optimieren und die Größe des Distributionszentrums zu minimieren.

Bill Stenger, Director Food Retail Solutions KNAPP North America
Bill Stenger
Director Food Solutions, KNAPP North America

Die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine bilden unsere Ware-zur-Person-Arbeitsplätze. Sie sind anpassbar und reduzieren schwere, eintönige Tätigkeiten. Daneben optimieren sie die Auftragsbearbeitung und erhöhen die Ausliefer- und Servicequalität. An den Arbeitsplätzen können Kleinmengen direkt in die Taschen kommissioniert und filialgerecht Paletten oder Rollbehälter manuell zusammengestellt werden.

OmnIQ gibt es auch als vollautomatisch es Konzept. Hier übernehmen mit RUNPICK für die Filialbelieferung und mit Pick-it-Easy Robot für E-Commerce unsere Roboter die Abwicklung der Prozesse.

OmnIQ auf einen Blick

  • Alle Prozesse aus einem Lager
  • Eine Lösung für alle Vertriebskanäle
  • Das gesamte Sortiment in einem Lager
  • Kommissionierung von Einzelstücken und Großgebinden
  • Reduktion von Kosten und Platzeinsparung
  • Nutzung von Synergien

Robotik for Food Retail

AI für den Lebensmittelhandel

Schonendes Produkthandling im Lebensmittelhandel

Roboter automatisieren in vielen logistischen Bereichen. Mit ihrer künstlichen Intelligenz verbessern sie Qualität, Effizienz und Leistung. Robotik löst den Ressourcenmangel und hebt Qualität und Wirtschaftlichkeit. Daneben ergänzen sich Mensch und Maschine perfekt: Ein Roboter wird nicht müde und kann alle Tätigkeiten in gleichbleibender Qualität ausführen. Der Mensch reagiert wiederum schnell und flexibel auf neue Anforderungen. Genau hier kommen unsere Lösungen für die Lebensmittelindustrie ins Spiel: RUNPICK und Pick-it-Easy Robot.

Vollautomatisches Full Case Picking

RUNPICK wurde speziell für den Lebensmittelhandel entwickelt und steht für Robotic Universal Picker. Das System kommissioniert und palettiert Großgebinde vollautomatisch und bildet Aufträge für den stationären Handel. Es bearbeitet schnell-, mittel- und langsamdrehende Gebinde aus dem Trocken- und Frischesortiment. RUNPICK bildet Mischpaletten sowie Rollbehälter und eignet sich für die Belieferung von Filialen unterschiedlicher Struktur. Das System wächst mit den Kundenanforderungen und Marktentwicklungen.

Der große Vorteil ist, dass RUNPICK unterschiedlichste Verpackungstypen handhaben und mit Mehrfachgriffen rasch bearbeiten kann. Das System kann in einem Ablagezyklus mehrere Artikel bewegen und ablegen. Dies steigert die Leistung im Vergleich zu bestehenden Systemen deutlich. Daneben können mehrere Gebinde gleichzeitig auf dem Zielladungsträger positioniert werden. Dank Packalgorithmen, wählbaren Kommissionierkriterien und der Handhabung unterschiedlicher Verpackungstypen ist eine shop-friendly Belieferung für den stationären Handel möglich. Die Berechnung des optimalen Packmusters übernimmt unser KiSoft Pack Master. So kann RUNPICK die automatisierte Zusammenstellung von Kundenaufträgen übernehmen.

RUNPICK auf einen Blick

  • Mehrfachgriffe in einem Ablagezyklus
  • Entlastung von Mitarbeitern
  • Steigerung der Kommissionierqualität
  • Abwicklung von Schnell-, Mittel- und Langsamdrehern
  • Schonendes Produkthandling
  • Integrierte Qualitätskontrolle
  • Schneller Wechsel von Ladehilfsmitteln
  • Automatisches Error-Handling

Robotik für E-Commerce

Tomaten, Bananen, Eier. Bei einer Vielzahl von Lebensmitteln ist ein überaus schonender Umgang notwendig. Unser Pick-it-Easy Robot handhabt eine Vielzahl der Artikel verlässlich, schonend und legt sie behutsam ab – und das 24/7. Dank intelligenter Vision-Systeme zur Objekterkennung und Greifpunktbestimmung lernt der Roboter mit jedem Vorgang. So kann er laufend neue Artikel greifen und steigert seine Leistung. Mithilfe von Machine Learning weiß Pick-it-Easy Robot genau, wie er Artikel am besten aufnimmt und wählt automatisch den richtigen Greifer und Greifpunkt. Der Roboter ist flexibel und liefert eine konstant hohe Performance. Er lässt sich optimal in bestehende Konzepte integrieren.

Vor ein paar Jahren waren wir der Meinung, dass wir 15 Prozent der Artikel für den Lebensmittel-E-Commerce mit Pick-it-Easy Robot von KNAPP bearbeiten können. Nun sind wir uns sicher, dass es 50 Prozent der Waren sind. Und ich glaube, dass der Roboter nicht nur im Picking-Bereich sondern auch im Decanting-Bereich eingesetzt werden kann.

Zvika Fishaimer Shufersal Food Retail E-Commerce CFC
Zvika Fishaimer
Executive Vice President HR & IT Shufersal Ltd.

Pick-it-Easy Robot auf einen Blick

  • Handhabung eines vielfältigen Artikelspektrums
  • Besonders schonender Umgang mit Lebensmitteln
  • Automatisches Fehlerhandling
  • Einsatz von Machine Learning-Algorithmen
  • Konstant hohe Performance
  • Wartungsarm und robust
  • Einsatz 24/7
  • Mehr als 600 Artikel pro Stunde

Automatisierung für Filialen

Lösungen für den stationären Handel

Das Geheimnis hinter vollen Regalen

Das Bild zeigt einen männlichen Supermarkt-Mitarbeiter, der die Regale mit frischem Obst befüllt. Sein Blick ist gerade in die Kamera gerichtet und er lächelt freundlich. Seitlich von ihm befinden sich Kisten mit frischem Obst und Gemüse – wie beispielsweise Ananas, Äpfel, Paprika, Auberginen, Gurken, Zucchini und so weiter.

Das Gebäck für das Frühstück, die Zutaten für das Mittagsmenü oder die Utensilien für den Frühjahrsputz: Wir finden alles für den täglichen Bedarf in den Supermärkten in unserer Umgebung. Doch wie sehen die Prozesse im Hintergrund aus, die für volle Regale sorgen?

Unsere Lösungen für den stationären Lebensmittelhandel sind optimal an die Anforderungen der Händler angepasst. Sie reichen von voll- bis teilautomatisch. Jede Filiale hat individuelle Anforderungen in der Auftragskommissionierung. Daher spielen folgende Kriterien eine Rolle:

  • Shop-Friendly-Delivery
  • Kundenspezifische Artikelsequenz
  • Packparameter

 

Mit unseren Lösungen für die Filialbelieferung bieten wir mit Flexible Case Picking und FAST Picking für den stationären Lebensmittelhandel die optimalen Lösungen.

Auf einen Blick

  • Effiziente Filialbelieferung dank teil- bis vollautomatischer Konzepte
  • Langfristig wirksame Automatisierung
  • Abdeckung des gesamten Artikelspektrums
  • Effiziente Lagerung und Belieferung
  • Ergonomische Kommissionierung
  • Optimale Unterstützung in der B2B-Vertriebsstruktur
  • Exakte Sequenzierung
  • Zukünftige Erweiterungs- und Anpassungsmöglichkeiten

Die Lieferungen im stationären Handel müssen an das Shop-Layout angepasst werden. Wichtig ist dabei die Reihenfolge auf dem Ladehilfsmittel. Mit unseren Lösungen erfolgt die Zusammenstellung der Aufträge flexibel und erleichtert die Arbeit für die Mitarbeiter im Lager und in den Filialen.

Thomas Pötsch
Head of Product Management, KNAPP Systemintegration GmbH

Maßgeschneiderte Automatisierung für jede Anforderung in Food Retail

Flexible Case Picking macht ein flexibles Reagieren auf Schwankungen möglich. Dadurch erreichen Händler maximale Flexibilität und Ausfallssicherheit. Trotz der Teilautomatisierung kann die gleiche Leistung wie bei einer vollautomatischen Lösung erbracht werden.

Kernkomponenten von Flexible Case Picking: 

OSR Shuttle™ Evo
Pick-it-Easy Case
RUNPICK
Open Shuttles

Flexible Bearbeitung von Standardgebinden

Mit der vollautomatischen FAST Picking-Lösung ist eine schnelle, wirtschaftliche und fehlerfreie Auftragszusammenstellung mit unterschiedlichen Standardgebinden möglich. Die Belastung der Mitarbeiter wird auf ein Minimum reduziert.

Und so funktioniert FAST Picking:

Vollautomatische Depalettier- und Entstapelmaschinen zur artikelschonenden und effizienten Einlagerung der Lebensmittel.

OSR Shuttle™ Evo zur Lagerung, Sequenzierung und Kommissionierung der Aufträge.

KiSoft Pack Master für die Berechnung des optimalen Packbildes für eine hohe und stabile Packdichte.

Vollautomatische Stapel- und Palettiermaschinen für die Zusammenstellung von shop-friendly Filialpaletten.

Robuste Paletten-Fördertechnik Powerline und leistungsstarke Behälter-Fördertechnik Streamline als Verbindung der innovativen Technologien.

Volle Flexibilität in der Filialbelieferung

SPAR beliefert ausgehend vom Zentrallager Ebergassing über 150 Filialen shop-friendly. Das Lager ist eines der innovativsten und umweltfreundlichsten seiner Art. Um auf Schwankungen entsprechend zu reagieren, stellte SPAR besondere Anforderungen an die Anpassungsfähigkeit und Skalierbarkeit des Konzeptes. Zusätzlich mussten die manuelle Tätigkeiten auf ein Minimum reduziert werden. Unsere automatisierten Systeme unterstützen die Mitarbeiter optimal, wodurch eine schnelle Erhöhung vom Durchsatz möglich ist. Die Kommissionierreihenfolge lässt sich auf jede Filiale individuell zuschneiden.

SPAR_Ebergassing_Standort_HEADER
Das Bild zeigt einen ergonomischen Pick-it-Easy Case-Arbeitsplatz. Ein männlicher Mitarbeiter stellt an diesem manuell Aufträge für die Filialbelieferung zusammen.
Durch die visuellen Hilfestellungen bei der Auftragszusammenstellung lässt sich der Durchsatz schnell erhöhen.

Wir kennen und schätzen KNAPP seit 25 Jahren als Partner und sind überzeugt, dass KNAPP optimale Lösungen für unsere Anforderungen schafft.

Portrait von Martin Gleiss, Leiter für Konzernlogistik und Warenfluss bei SPAR Österreichische Warenhandels AG.
Martin Gleiss
Leiter der Konzernlogistik und Warenfluss, SPAR Österreichische Warenhandels AG

Flexible und platzsparende Bearbeitung von Standardgebinden

Dagab beliefert ausgehend vom Distributionszentrum Jönköping bis zu 600 Filialen und kleine Verteilzentren mit frischen Lebensmitteln. Mit unserer vollautomatischen FAST Picking-Lösung wird das umfangreiche Sortiment wirtschaftlich und fehlerfrei bearbeitet. Dadurch ist eine effiziente und termingerechte Belieferung der Filialen sichergestellt.

Das Bild zeigt eine Außenaufnahme des Distributionszentrums von Dagab Inköp & Logistik AB, Axfood. Vor dem Lager stehen einige LKW an den Andocktoren, die frische Lebensmittel für die Zustellung an die Filialen abholen. Auf dem Gebäude befindet sich die Aufschrift dagab.
Das Bild zeigt eine vollautomatische Depalettierstation zur artikelschonenden und effizienten Einlagerung der Lebensmittel. Diese Roboter vereinzeln mithilfe von Klemmmechanismen Behälter und geben diese auf die Fördertechnik weiter. Wo diese Gebinde dann automatisch weiter transportiert werden.
Das Bild zeigt eine vollautomatische Depalettierstation zur artikelschonenden und effizienten Einlagerung der Lebensmittel. Diese Roboter vereinzeln mithilfe von Klemmmechanismen Behälter und geben diese auf die Fördertechnik weiter. Wo diese Gebinde dann automatisch weiter transportiert werden.

Leergutmanagement

Nachhaltige Mehrweglogistik

Leergutmanagement schafft Mehrwert

Das Bild zeigt eine Frau, die ein Getränk aus einer Glasflasche im Sonnenschein trinkt. Der Himmel ist strahlend blau. Der Fokus ist auf die Glasflasche gerichtet.

Der Trend bei Getränkeverpackungen geht klar in Richtung Mehrweg. Mit unseren Lösungen für Leergutmanagement schließen wir den Kreis in der Lebensmittelindustrie. Dabei stehen Nachhaltigkeit und Effizienz an oberster Stelle: Von der Sortierung und Erkennung der einzelnen Flaschen über die Bestandsführung und Reinigung bis hin zur Begutschriftung.

Von der Leergutannahme beim Rückgabeautomaten bis hin zur Abholung durch den Produzenten – sämtliche Prozesse sind transparent und nachvollziehbar. Alle Abläufe nach dem Point-of-Sale effizient und ressourcenschonend gestaltet.

Gerd Pirsterer
Key Account Manager und Experte im Bereich Leergutmanagement, KNAPP Systemintegration GmbH

Flaschen- und Gebindesortierung

Unsortiertes Leergut aus dem Lebensmittelhandel wird mithilfe unserer Systemlösung für Leergutmanagement Reusables Management Solutions (RMS) wieder aufbereitet. Mit unseren modernen Technologien wird retourniertes Leergut in kurzer Zeit sortiert und den Getränkeproduzenten sortenrein wieder zur Verfügung gestellt. Der Automatisierungsgrad ist dabei optimal anpassbar. Ob manuell, teilautomatisiert oder vollautomatisch: Abhängig von der Umschlagshäufigkeit der Flaschen, Kisten und Gebinde stehen unterschiedliche Sortiermöglichkeiten für das Leergut zur Verfügung. Neben Flaschen und Getränkekästen sind standardisierte Mehrweggebinde ebenso relevant. Auch für diese bieten wir entsprechende Konzept: Von der Reinigung bis zur sortenreinen Stapelung für die Wiederverwendung. In der Flaschensortierung stellen wir Abfüllern feinsortierte Getränkekästen zur Verfügung. Einzelflaschensortierroboter bearbeiten die Flaschen vollautomatisch.

RMS auf einen Blick

  • Effiziente Abwicklung des Retourenmanagements
  • Kundenspezifische Konzepte für Flaschen- und Kastensortierung
  • Entlastung der Mitarbeiter durch ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
  • Transparente und nachvollziehbare Prozesse
  • Sinnvoller Grad an Automatisierung
  • Schnelle und exakte Gutschrift aller Pfandwerte an die Filialen

EDEKA Rhein-Ruhr/t-log setzt im Leergutmanagement auf RMS

Die Lösung bei EDEKA galt bereits 2012 bei der Inbetriebnahme als eine der modernsten Sortieranlagen Europas. Mithilfe der teilautomatischen Lösung wurde das Personal entlastet und die Sortierung der Kästen und Flaschen effizient gestaltet sowie Pfandwerte exakt und transparent verbucht. Die Prozesse wurden mittels Bilderkennungs- und Robotertechnologie automatisiert. Das retournierte Leergut wird in kurzer Zeit sortiert und den Getränkeproduzenten sortenrein zur Verfügung gestellt. Zentral ist dabei unsere Gebindeverwaltungssoftware KiSoft RCS. Sie ist für Materialfluss, Leergutverwaltung und die korrekte Verbuchung der Ware zuständig. Die Anlage wird laufend modernisiert, um die Zuordnung der Getränkekästen noch schneller und zuverlässiger zu gestalten und um die Qualität der Pfandwertverbuchung sowie die Leistung zu verbessern. Daneben sollen Zeit, Kosten und die manuelle Nachbearbeitung minimiert werden.

Die Umsetzung der Projekte mit KNAPP ist sehr zufriedenstellend. Von der Projektierung, über den Aufbau bis hin zur Inbetriebnahme verläuft immer alles reibungslos. Das Ergebnis übertrifft des Öfteren unseren Erwartungen und wir können danach meistens eine höhere Leistung als geplant erzielen. Wir freuen uns auf zukünftige Projekte.

Dirk Bleck EDEKA Food Retail Customer
Dirk Bleck
Abteilungsleiter Leergut, t-log trinklogistik GmbH

Highlights der Lösung

  • 80.000 Kisten pro Tag
  • 2,2 Mio. Kisten pro Monat
  • Effizienter Flaschensortierroboter
  • Innovative Logo- und Bilderkennung
  • Exakte Begutschriftung der Pfandwerte
  • Nachhaltige Prozesse

Langjährige Partnerschaft im Bereich Leergut

Cleanaway Österreich sortiert mithilfe unserer Leergutlösung RMS an insgesamt zehn Standorten die Mehrweggebinde von SPAR. Unsere teilautomatisierten Sortieranlagen entlasten die Belegschaft, vereinzeln die Standardgebinde automatisiert und stapeln das Leergut am Ende sortenrein für eine erneute Verwendung. Moderne Bilderkennungstechnologien ermöglichen eine exakte und filialgenaue Verbuchung der zugehörigen Pfandwerte und stellen eine sortenreine Zuordnung sicher. Das wesentliche Element ist dabei unsere zentrale Gebindeverwaltungssoftware KiSoft RCS. Sie koordiniert den komplexen Materialfluss, verwaltet das gesamte Leergut und verbucht die Ware zeitnahe und filialgerecht.

Wir haben bereits an zehn unserer Standorte eine Leergut-Lösung von KNAPP im Einsatz. Lebensmittelhändler profitieren vor allem von einer hundertprozentigen Nachverfolgbarkeit der Leergebinde und dass diese am Ende des Prozesses sortenrein an die Hersteller weitergegeben werden können.

Portrait Manuel Praxmerer, Cleanaway Österreich GmbH, Geschäftsführer, RMS, Food Retail
Manuel Praxmarer
Geschäftsführer, Cleanaway Österreich GmbH

Highlights der Lösung

  • Automatische Pfandwert- und Logoerkennungssysteme
  • Sortierbahnen für Getränke- und Klappkisten
  • Vollautomatischer TANN-Wannen-Entstapler
  • KiSoft RCS (Reusables Control System)
  • KiSoft Transport
  • KiSoft Command
Innenansicht einer Pfandwerterkennungsmaschine. Ein Gebinde in Form einer Getränkekiste mit Vöslauer fährt durch die Erkennungsmaschine. Das Bild zeigt, wie ein Bild von dieser Kiste gemacht wird.
Vorderansicht einer vollautomatischen Entstapelungsmaschine, die TANN-Wannen für Fleisch- und Wurstprodukte vereinzelt. Die Wannen fahren über die Fördertechnik gestapelt in Richtung der Maschine. Klemmen fassen die Gebinde und vereinzeln diese. Die Wannen werden dann einzeln an die Fördertechnik übergeben und Nachfolgeprozessen zugeführt.
Vorderansicht einer Sortierbahn. Die Leergebinde kommen über eine Fördertechnik auf den Sortierbahnen an, wo jeweils ein Mitarbeiter die Mehrwegbehälter von den Bahnen nimmt und hinter ihm auf Paletten sortenrein stapelt. In diesem Fall kommen zahlreiche Getränkekisten bei einem männlichen Mitarbeiter in ergonomisch perfekter Höhe an.

Sie sind neugierig geworden?

Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.