Intelligente Automatisierung für Retail: Ihr Erfolg ist unsere Leidenschaft

Im Retail steckt hinter jedem harmonischen Einkaufserlebnis eine maßgeschneiderte Logistik-Lösung. Deswegen hat Automatisierung für Retail eine große Bedeutung. Ob Brick and Mortar, Omnichannel Retailer oder Onlinehändler, jedes Geschäftsmodell und jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen und Ziele. Außerdem müssen wirtschaftliche Fulfillment-Lösungen für Retailer einiges leisten: Vom Peak am Black Friday oder Singles´ Day über effizientes Retourenmanagement oder sogar der digitalen Kundenreise im Store. Deswegen gibt es bei uns keine Lösungen von der Stange. Wir bieten passende Lösung, abgestimmt auf Ihre Anforderungen, wie die benötigte Leistung, das geplante Wachstum oder den passenden Investitionsrahmen. Denn unsere Mission lautet: Wir finden die perfekte Logistik-Lösung für Ihr Business, damit Sie Ihre Kunden glücklich machen können.

Wir sind spezialisiert auf Logistik-Lösungen für  folgenden Bereiche:

  • Onlinehandel
  • Stationärer Handel
  • Omnichannel und Multichannel Retail
  • Kosmetik Distribution und Produktionsversorgung
  • Micro Fulfillment und In-Store-Fulfillment

Interesse geweckt? Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Lösungen und Kunden oder kontaktieren Sie uns unter sales@knapp.com. Wir freuen uns auf spannende Gespräche!

Mehr darüber, wie wir für Sie die passende Logistik-Lösung erarbeiten, erfahren Sie in diesem Blog-Artikel.

Anton Tschurwald & Christoph Lafer, Vice Presidents Retail Solutions

Anton Tschurwald & Christoph Lafer

VICE PRESIDENTS Retail Solutions
Hinter jedem gelungenen Einkaufserlebnis steht eine intelligente Logistik-Lösung. Dazu ist Agilität gefragt – in den Prozessen und im Kopf.

E-Commerce Fulfillment

Effizient, zuverlässig, automatisiert.

Warum kaufen immer mehr Menschen online ein?

Online, E-Commerce, einkaufen

Egal ob Mode, Elektronik, Medikamente, Lebensmittel oder sogar Ersatzteile für einen Traktor: Das alles ist heute mit einem Klick verfügbar. Dazu muss man nicht einmal die Couch verlassen. Online-Shopping ist einfach und bequem. Deswegen nutzen immer mehr Menschen – auch zunehmend ältere Personen – diese Möglichkeit.

Kundenversprechen halten mit intelligenter Automatisierung für E-Commerce

Die Gründe, wieso sich ein Kunde für den Kauf im Online-Shop entscheidet, sind vielfältig. Doch hinter jedem Kauf steht ein konkretes Versprechen, das der Retailer seinen Kunden gibt. Zum Beispiel: Besonders günstige Preise, sehr schneller Versand, riesengroße Auswahl, individuell anpassbare Produkte oder bequeme Liefer- oder Abholoptionen

Lesen Sie auf unserem Blog mehr über Automatisierung für E-Commerce und den Start ins E-Commerce Fulfillment.

Übrigens, intelligente Analyse-Tools wie KiSoft Analytics helfen dabei, den nächsten Peak ideal zu planen. Die Software redPILOT hilft beim effizienten Personal-Management.

Smarte Automatisierung der Logistik-Prozesse unterstützt Onlinehändler dabei, ihr Kundenversprechen einzulösen. Dies steigert Wirtschaftlichkeit und Zufriedenheit. So kaufen die Kunden immer wieder gerne im Online-Shop ein.

Andreas Huterer
Andreas Huterer
Head of Systems Engineering, Retail Solutions, KNAPP

Wehkamp.nl: 30 Minuten von Bestellung bis Versand

Bestell heute vor 23.59 und erhalte deine Ware morgen. Dies verspricht der niederländische Online-Händler Wehkamp in seinem Onlineshop wehkamp.nl. Aus über 430.000 Artikel können die Kunden auswählen. Beim E-Com Fulfillment hilft eine moderne Logistik-Lösung dabei, das Versprechen von Wehkamp wahr werden zu lassen.

30 Millionen Bestellungen im Jahr schnell und effizient bearbeiten

Das Distributionszentrum von Wehkamp ist für Höchstleistungen ausgelegt: 30 Millionen Pakete verlassen das Lager im Schnitt pro Jahr. Hier ist es vor allem wichtig, dass automatische und manuelle Prozesse sowie Lagertechnik und Software ideal aufeinander abgestimmt sind. Ausreichend Platz für das umfassende Sortiment bietet das automatische Lagersystem OSR Shuttle™ mit 21 Gassen und 546 Shuttles. Über eine schnelle Fördertechnik kommen die Waren zu den 28 Ware-zur-Person-Arbeitsplätzen der Pick-it-Easy-Serie. Die Bearbeitung der Aufträge läuft hier besonders effizient ab: Bei der sogenannten One-Touch-Kommissionierung werden die Waren direkt aus dem Lagerbehälter in den Versandkarton übergeben. Aufträge, die nur aus einem Artikel bestehen, werden in Batches kommissioniert und danach einzeln in Versandtaschen verpackt. Vor allem in Spitzenzeiten bringt dies große Vorteile: eine reduzierte Bearbeitungszeit der Aufträge und optimale Auslastung der Arbeitsplätze.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte, wie Wehkamp sein E-Com Fulfillment mit intelligenter Automatisierung umsetzt.

Highlights

  • Zentrales Shuttle-System mit doppeltiefer Lagerung: 556.000 Stellplätze
  • One-Touch Handling: 6 Aufträge an jedem Arbeitsplatz zugleich bearbeiten
  • Optimale Ergonomie: Einfache und schonende Abläufe für Mitarbeiter durch Ware-zur-Person-Arbeitsplätze
  • Intelligentes Verpacken: Reduziert die CO2-Emissionen und spart Liefertouren
  • Effizientes Retourenmanagement: bis zu 40 % weniger Retouren bei Bekleidung
  • Versprechen erfüllt: 30 Millionen Pakete pro Jahr verschickt

Omnichannel Retail

Mit Automatisierung immer nah am Kunden.

Die Kunden von heute sind bestens vernetzt.

Omnichannel Retail, älteres Paar, online, shopping,

Die Einkaufsreise von Kunden spielt sich heute zwischen unterschiedlichen Endgeräten und physikalischen Stores ab. Gekauft wird dort, wo die Mischung aus Auswahl, Geschwindigkeit, Bequemlichkeit und Erlebnis am besten zum aktuellen Bedürfnis passt. So ist heute Seamless Commerce der Standard, den Kunden lieben und fordern. Intelligente Automatisierung für Omnichannel Fulfillment schafft mehr Effizienz und optimierte Kundenerlebnisse. 

Königsdisziplin Automatisierung für Omnichannel Fulfillment

Das Omnichannel Fulfillment hat zurecht den Ruf als Königdisziplin der Logistik. Denn es gilt, viele Anforderungen unter einen Hut zu bringen. Zum Beispiel:

  • Unterschiedliche Auftragsgrößen bearbeiten
  • Kosten optimieren  
  • Aufwand in den Filialen senken
  • Service-Level für Kunden steigern
  • Mitarbeiter im Lager entlasten
  • Daten und Waren koordinieren

Das vernetzte Einkaufen der Kunden schlägt sich in unterschiedlichen Warenflüssen nieder, die es intelligent zu steuern gilt. Ein leistungsstarkes System und eine smarte Software sind hier wichtig. So lassen sich Kosten für alle Vertriebswege einsparen und die Kunden sind zufrieden.

Brice Gaujard, Director Sales, KNAPP France
Brice Gaujard
Director Sales, KNAPP France

Parfums Christian Dior: Partnerschaft als Schlüssel zum Erfolg

Das Unternehmen Parfums Christian Dior produziert seine exklusiven Parfümerie- und Kosmetikprodukte im französischen Saint Jean de Braye. Von hier aus werden auch die Waren an regionale Verteilzentren, Shops sowie an Endkunden verteilt. Seit 2018 ist ein hochmodernes Omnichannel Fulfillment Center in Betrieb. Hier übernehmen smarte Roboter einen großen Teil der Arbeiten. Dadurch stiegen Leistung und Effizienz in der Distribution.

Optimierte Ergonomie dank Automatisierung

Auch die Mitarbeiter profitieren von der Lösung: Durch die Auftragsbearbeitung im Ware-zur-Person-Prinzip müssen sie keine weiten Wege zu Fuß zurückgelegen. Auch das Heben von schweren Kartons im Wareneingang und Versand wurde stark reduziert. „Unsere Mitarbeiter arbeiten Hand in Hand mit modernster Automatisierungstechnologie. Alle Arbeitsabläufe sind ergonomisch und dank softwaregeführter Prozesse fehleroptimiert“, freut sich Olivier Sorbe, Leiter Logistik für die Regionen Europa und naher Osten (EMEA) bei Parfums Christian Dior.

2 Warenflüsse. 1 System. Wachstum eingeplant.

Im Distributionszentrum in Saint Jean de Braye gibt es zwei getrennte Warenflüsse, die eine ganz unterschiedliche Struktur haben. Einerseits sind Ganzkartons zu handhaben für die Belieferung von regionalen Verteilzentren und Shops. Andererseits gilt es, Einzelstücke zu bearbeiten für die Onlineaufträge. Die maßgeschneiderte Logistik-Lösung ermöglicht es, diese komplexen Prozesse effizient zu erfüllen.

0

Stellplätze

im automatischen Lagersystem
0

Ganzkartons

pro Tag
0

Auftragszeilen

pro Tag
0

Monate

Umsetzungszeit

Parfums Christian Dior rechnet pro Jahr mit einem Wachstum des Lagerbestandes (SKU) von rund 8 Prozent. Dieses Wachstum ist im Systemdesign bereits eingeplant: Das automatische Lagersystem OSR Shuttle™ kann rund 16.500 Stellplätze erweitert werden.

Dieses Projekt war für mich ein außergewöhnliches Abenteuer. Gemeinsam mit dem KNAPP-Team haben wir das Projekt in 18 Monaten erfolgreich umgesetzt. Offene Kommunikation sowie professionelle und herzliche Zusammenarbeit in jeder Projektphase waren dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Parfums Christian Dior Olivier Sorbe
Olivier Sorbe
EMEA Physical Logistic Manager bei Parfums Christian Dior

New Urban Logistics

Neue Logistik-Konzepte machen die letzte Meile profitabel und attraktiv

Wie erreiche ich meine Kunde heute am besten?

Wie erreiche ich meine Kunden, wenn sie lieber in digitalen Market Places sind als in meinem Laden? Vor dieser Frage steht der Handel heute. Denn einerseits wird das Einkaufen im Laden für Kunden immer weniger attraktiv – sie kaufen lieber online. Andererseits steigen Mieten und Betriebskosten für Geschäftsflächen.

Wie erreiche ich meine Kunden am besten, wenn mir in der realen Welt die direkte Verbindung zu ihnen fehlt? Auch der Onlinehandel steht vor Herausforderungen. Während das Geschäft boomt, stottert der Motor auf der letzten Meile: Lange oder unflexible Zustellzeiten passen nicht mehr ins Konzept der Endkunden. Dazu kommen Retouren, die Arbeit machen und Geld kosten.

Spätestens seit COVID-19 hat sich unser aller Nutzerverhalten in die digitale Welt verlagert. In Zukunft spiele digitale Angebote im Store und Seamless Commerce eine zentrale Rolle.

Andreas Miller, Head of Sales and Accountmanagement Retail Solutions, KNAPP AG
Andreas Miller
Head of Sales and Accountmanagement, Retail Solutions, KNAPP AG

Die Antwort?

Alles eine Frage der Logistik.

Mit unserem Lösungsangebot New Urban Logistics bieten wir ein umfassendes Portfolio an Technologien, mit denen sich jeder Retailer sein individuelles urbanes Netzwerk gestalten kann.

Die Einkaufsreise von Kunden spielt sich heute zwischen unterschiedlichen Endgeräten und physikalischen Stores ab. Gekauft wird dort, wo die Mischung aus Auswahl, Geschwindigkeit, Bequemlichkeit und Erlebnis am besten zum aktuellen Bedürfnis passt. So ist heute Seamless Commerce der Standard, den Kunden lieben und fordern.

  • Mehr Transparenz über Bestände: Waren- und Datenströme bündeln
  • Schnellere Bearbeitung: Fulfillment nahe am Kunden
  • Höheres Servicelevel: Kundenzufriedenheit steigern
  • Kosten senken: Einsparungen auf der letzten Meile

Ein Onlineshop zum Reingehen Project RetailCX

Das neue In-Store-System Project RetailCX vereint das Beste aus der Welt des Onlineshoppings und des stationären Handels. Direkt im Store kann der Kunde die Waren ausprobieren und sich beraten lassen. Über digitale Displays lassen sich Waren optimal inszenieren und das Cross-Selling wird angeregt. Sogar Bezahlprozesse lassen sich integrieren. Durch die platzsparende Lagerung in einem automatisierten Mini-Lager erhöht sich die Auswahl an verfügbaren Waren und der Platzbedarf sinkt.

Das Unternehmen Kreisler im Süden Österreich setzt auf Project RetailCX. Das Besondere? Kreisler verbindet regionales, traditionelles Handwerk mit High-Tech: Denn im Shop können Kunden Spezialitäten von regionalen Bauern kaufen. Wie das genau funktioniert, sehen Sie in diesem Video.

Das funktioniert so:

  1. Rund 400 regionale Produktelagern hier gekühlt in einem rund 20 Meter langen automatisierten Regal
  2. Sobald ein Kunde eine Bestellung auf einem der vier Terminals bestellt und bezahlt, beginnt der Roboter zu arbeiten.
  3. Der Roboter holt die gewünschten Waren aus dem Regal und übergibt sie an den Kunden.

In diesem Blog-Artikel erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihren Store in einen Online-Shop zum Reingehen verwandeln.

Unser Projekt hält die Wertschöpfung in der Region, garantiert kurze Versorgungswege und stellt die Spezialitäten unserer lokalen Lebensmittelwirtschaft in eine zeitgemäße, umweltfreundliche Auslage.

Geschäftsführer Kreisler GmbH Andreas Höcher
Andreas Höcher
Geschäftsführer Kreisler

Highlights

  • +20 % Cross-selling
  • 40-70 % Einsparung von Lagerfläche
  • 4x mehr Artikel auf Lager
  • Kontaktlose Bezahlprozesse
  • 24/7-Schalter
  • Diebstahlsicher
  • Digital Signage

Automatisierung für Kosmetik

Schonendes Handling für hochwertige Waren

Wie lassen sich hochwertige Kosmetika automatisiert bearbeiten?

Table top view women fashion & beauty for travel summer

Gerade bei der Distribution und der Produktion von Kosmetika steht Qualität im VordergrundDie hochpreisigen Kosmetikartikel wie Parfüms, Make-up oder Lippenstifte müssen präzise und schonend gehandhabt werden. Denn nur ein durchgängig hoher Anspruch ermöglicht die perfekte Qualität und Appearance beim Kunden. Ein Kratzer in der Verpackung bedeutet meist, vor allem bei Premium-Artikeln, ein Kratzer im Image. Will man nun Kosten sparen, Reklamationen von Beginn an vermeiden und die Effizienz der Bearbeitung zu steigern, muss die Automatisierungslösung auf die Anforderungen der Waren abgestimmt sein. 

Das Zusammenspiel intelligenter Technologien hilft, dabei die automatisierten Prozesse beim Handling von High-Value-Produkten zu optimieren. Bereits im Designprozess steht der effiziente Prozess rund ums Produkt im Fokus. Denn der bringt ROI und schafft Freude am Produkt beim Endkunden. 

Martin Schlachter
Martin Schlachter
Senior Design Engineer, Business Unit Retail, KNAPP

Amorepacific setzt auf automatisierte Versorgung der Produktion

Amorepacific ist ein weltweit führendes Kosmetikunternehmen und produziert Hautpflege, Kosmetika, Make-up und Parfüme für unterschiedliche Marken. Ein großer Teil der Waren wird im Beauty Park in Osan in Südkorea produziert. Die hochautomatisierte Lösung, umfasst Roboter für die Depalettierung und Palettierung sowie das größte OSR Shuttle™ Südkoreas mit 80.000 Stellplätzen.

Mehr über die effiziente Logistik-Lösung bei Amorepacific lesen Sie auf unserem Blog.

Vollautomatische Prozesse für höchste Qualität

Vor der Automatisierung durch KNAPP waren die Prozesse im Lager von Amorepacific manuell getrieben. Die smarte, automatisierte Lösung ermöglicht eine höhere Lagerdichte und optimiert unterschiedliche Prozesse, wie zum Beispiel das automatische Depalettieren von angelieferten Paletten sowie das Zwischenpuffern von Rohmaterialien für die Produktion. Die die Anforderungen an die Qualität der Rohstoffe sehr hoch ist, werden angelieferte Behälter im Zufallsprinzip ausgewählt und nach unterschiedlichen Kriterien geprüft. Erst danach erfolgt die Einlagerung in das automatische Lagersystem OSR Shuttle™. Durch optimale Platzausnutzung und platzsparende Bauweise konnte hier das Lagervolumen um 60 Prozent erhöht werden. Auch die Bereitstellung für die Produktionslinie ist vollautomatisch: Das OSR Shuttle™ lagert die Behälter aus, danach übernehmen Palettierroboter die weiteren Arbeitsschritte.

Qualität hat in der Kosmetikbranche höchste Priorität: Durch die Qualitätskontrolle stellen wir sicher, dass nur für gut befundene Waren in das OSR Shuttle™ gelangen. Darüber hinaus hat jeder Behälter seine eigene Seriennummer, wodurch eine eindeutige Chargenverfolgung sichergestellt ist.

Kim Yeoung Mook, Amorepacific
Kim Yeoung Mook
Project Manager, Amorepacific

Highlights

  • Roboter im Wareneingang: Bis zu 600 Behälter pro Stunde automatisch depalettiert
  • Optimierte Lagerdichte: 60 % mehr Lagervolumen auf gleicher Fläche
  • Durchgängige Chargenverfolgung: Intelligente Software; FIFO-Prinzip
  • Just-in-time-Versorgung: Automatische Palettierung und Transport zur Produktionslinie in wenigen Minuten
  • CO2-Ersparnis: Niedriger Stromverbrauch und Energierückgewinnung im OSR Shuttle™