Hinter den Kulissen der Lebensmittelversorgung

Veröffentlicht am in Food Retail, Point-of-Sale, Service, Trends
4 Minuten Lesezeit

Üblicherweise tätigen wir unsere Lebensmitteleinkäufe mehrmals pro Woche. Dabei kaufen wir vorwiegend in geringen Mengen ein und finden jeweils gut gefüllte Supermarktregale vor. Auf dieses übliche Einkaufsverhalten ist der Handel und die Lieferketten dahinter entsprechend ausgerichtet.
In Ausnahmesituationen kann sich unser Einkaufsverhalten jedoch kurzfristig ändern, wodurch die Lebensmittelhändler – egal ob stationär oder online – vor ungeplanten Herausforderungen stehen. In solchen Situationen ist es wichtig, auch die logistischen Prozesse im Hintergrund auf die neuen Anforderungen einzustellen.

Außerordentliche Situationen führen zu einem veränderten Konsumentenverhalten.
Außerordentliche Situationen führen zu einem veränderten Konsumentenverhalten.

Verändertes Konsumentenverhalten

In Situationen, in denen die Bevölkerung hauptsächlich auf Vorrat kauft, steigt die Nachfrage im Lebensmittelbereich stark an. Dies erfordert eine erhöhte Verfügbarkeit der Artikel, was nur schwer zu bewältigen ist. Konsumentengruppen, die bis dato in Filialen des stationären Handels eingekauft haben, weichen erstmalig auf andere, alternative Kanäle aus. Der E-Commerce-Bereich verzeichnet Wachstumsraten wie nie zuvor.

KNAPP als verlässlicher Partner in jeder Situation

In solchen Zeiten braucht es einen verlässlichen Partner, der im Hintergrund schnell und proaktiv unterstützt. Der die entsprechenden Maßnahmen setzt und dadurch die Versorgung der Bevölkerung sicherstellt. Egal ob Kleinbetrieb, große Supermarktkette und kleine sowie E-Commerce-Händler oder eine Kombination aus beidem. Alle Kunden im Lebensmittelhandel brauchen in solch fordernden Situationen Unterstützung wie noch nie zuvor.

In außerordentlichen Situationen braucht es einen starken, verlässlichen Partner.
In außerordentlichen Situationen braucht es einen starken, verlässlichen Partner.

Täglich frische Waren in Filialen

Im stationären Lebensmittelhandel unterstützt KNAPP mit Lösungen, die optimal an die Anforderungen der Händler angepasst sind. Die Konzepte reichen von voll- bis teilautomatisch. Sie entlasten die Mitarbeiter bei schweren und monotonen Tätigkeiten. Ein hoher Automatisierungsgrad minimiert in Ausnahmesituationen das Ausfallsrisiko für den Anlagenbetreiber. Mit flexiblen und schnellen Erweiterungen und Anpassungen der Bestandssysteme hilft KNAPP seinen Kunden, die Anlagen an die veränderten Konsumentenbedürfnisse anzupassen. Dadurch wird eine tägliche Belieferung mit frischen, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln gewährleistet und die Versorgung der Bevölkerung auch in fordernden Zeiten sichergestellt. Zudem können auch E-Commerce-Distributionszentren entsprechend mit Lebensmitteln für die Vorbereitung von Online-Bestellungen versorgt werden.
Aktuell ist es auch für kleinere, stationäre Händler wichtig, den Konsumenten direkt am Point-of-Sale mit Lebensmitteln zu versorgen – idealerweise kontaktlos.

In-Store-Lösung im Lebensmittelbereich

Mit dem Project RetailCX by KNAPP wird eine vollkommen neue In-Store-Lösung ermöglicht. Das System verbindet die Vorteile des stationären Handels mit jenen von Onlineshops und übersetzt sie in einzigartige, kontaktlose Kundenerlebnisse. Im Zentrum steht dabei ein intelligentes Kommissioniersystem, das das umfangreiche Sortiment platzsparend und diebstahlsicher lagert und handhabt. Ergänzt wird das Ganze durch Features wie interaktive Bildschirme sowie einem 24/7-Ausgabefach. Im vernetzten Ladengeschäft können selbstverständlich auch Bezahlvorgänge integriert werden.
Die Lösung umfasst eine autarke und eine vollintegrierte Variante. Bei der autarken Lösung sind die Komponenten fest in einer kompakten Box verbaut, wodurch sich dieses System schneller und einfacher in bestehende Ladenkonzepte integrieren lässt. Ein Einsatz außerhalb des Gebäudes ist ebenfalls möglich. Bei der vollintegrierten Lösung können einzelne Komponenten wie interaktive Bildschirme oder Ausgabefächer kombiniert und verbaut werden.
Dieses Konzept findet beispielsweise auch in der Südsteiermark beim „Der Kreisler“ Anwendung. Er ist Österreichs erstes – im Endausbau – digitales Spezialitätengeschäft. Dort können Konsumenten in Zukunft rund um die Uhr lokale und regionale Lebensmittel an vier Bestellterminals auswählen und einkaufen. Völlig kontaktlos. Das Projekt stellt für die Bevölkerung einen wichtigen Pfeiler der regionalen Versorgungsinfrastruktur dar. Die Wertschöpfung bleibt in der Region, sichert dadurch langfristig Arbeitsplätze, hält die Versorgungswege kurz und eröffnet neue Vertriebskanäle.

Mit dem Project RetailCX ist es möglich, Konsumenten direkt am Point-of-Sale mit Lebensmitteln zu versorgen.
Mit dem Project RetailCX ist es möglich, Konsumenten direkt am Point-of-Sale mit Lebensmitteln zu versorgen.

Nicht nur im Bereich des stationären Handels gibt es starke Peaks, auch der Online-Lebensmittelhandel verzeichnet noch nie dagewesene Wachstumsraten.

Trend zum Online-Lebensmittelhandel

Aufgrund aktueller Umstände verändern die Konsumenten ihr Einkaufsverhalten auch dahingehend, dass sie Lebensmittel nun vermehrt online einkaufen. Viele Händler sind auf diesen Anstieg der Einkäufe über die Onlineportale nicht ausreichend vorbereitet. Bei den logistischen Prozessen im Hintergrund ist eine wirtschaftliche und schnelle Auftragsabwicklung essenziell. Denn nur so kann eine zeitnahe und direkte Belieferung an die Endkunden gewährleistet werden.
KNAPP unterstützt durch die Lösungen für den Online-Lebensmittelhandel dabei, den Konsumenten täglich mit einem breiten Angebot und frischen Artikeln zu versorgen. Die Prozesse sind auf unterschiedliches Auftragsaufkommen optimal anpassbar und das gesamte Artikelspektrum kann effizient für die Belieferung der Kunden bearbeitet werden. Dank idealer Planung der Prozesse und Sequenzierung wird die Kühlkette optimal eingehalten und ein sehr produktschonender Umgang ermöglicht.
Die Konzepte reichen von hyperlokalen, dezentralen oder zentralen, regionalen Distributionszentren – und von teil- bis vollautomatisiert.

Der Trend im Lebensmittelbereich geht generell in Richtung E-Commerce. Wir erwarten in diesem Segment hohe Wachstumsraten. Auch Themen wie Home Delivery und Vollautomatisierung werden zunehmend wichtiger. Daran anknüpfend arbeiten wir an standardisierten Lösungen für E-Commerce Fulfillment und entsprechenden hochautomatisierten Versorgungszentren für die Filialbelieferung.

Rudolf Hansl, Executive Vice President der KNAPP Systemintegration GmbH und Director Food Retail Solutions 
Rudolf Hansl, Executive Vice President der KNAPP Systemintegration GmbH und Director Food Retail Solutions

Service, auf das man sich verlassen kann

Vor allem in herausfordernden Situationen liefert das Customer Service von KNAPP einen wesentlichen Beitrag. Es unterstützt die Kunden in der gesicherten Abwicklung ihrer Aufträge. Dadurch wird die Versorgung der Konsumenten mit Lebensmitteln sowohl in den Filialen als auch über Online-Kanäle sichergestellt.
Stationäre und Online-Lebensmittelhändler, als auch Kunden im Leergut-Bereich haben aktuell einen erhöhten Bedarf an Supportleistungen. Neben den Standardleistungen des Customer Service – wie der durchgängigen Erreichbarkeit der Hotline (24/7), dem Support durch Customer Care Manager sowie laufende Remote Services – wurden rasch zusätzliche Support-Pakete installiert:

  • Ergänzende Unterstützung durch Residents vor Ort. Diese umfasst beispielsweise die Anlagenüberwachung, rasche Fehlerbehebung sowie erweiterte Wartungsmaßnahmen.
  • Darüber hinaus werden mehrmals täglich Anlagen-Checks durchgeführt.
  • Zusätzliches technisches Bereitschaftspersonal wird zur Verfügung gestellt.
  • Lagerprozesse und Visualisierungssysteme werden einer permanenten Remote-Überwachung unterzogen.

Unser Customer Service bietet dank der Kombination aus Vor-Ort-Unterstützung mit Technikern und Remote Support zusätzliche Sicherheit. Laufende Überwachung und Reports von kritischen Erfolgsfaktoren spielen dabei eine zentrale Rolle.

Zusätzliche Support-Pakete unterstützen in außerordentlichen Situationen.
Zusätzliche Support-Pakete unterstützen in außerordentlichen Situationen.

KNAPP sieht die aktuellen Herausforderungen als Möglichkeit, um gemeinsam mit seinen Partnern zu wachsen und diese für zukünftige Veränderungen im Einkaufsverhalten zu rüsten. „Künftig müssen wir auch Szenarien bei unerwarteten Wachstumssprüngen durchdenken. Es gilt auch Volumenseffekte und Sprünge im Hinblick auf Flexibilität zu berücksichtigen. Wir werden jedenfalls weiterhin den Trend zur Vollautomatisierung und zum E-Commerce als Schwerpunkt forcieren sowie effiziente Standardlösungen entwickeln“, hält Hansl abschließend fest.

4 Minuten Lesezeit
Nina Firgo
Nina Firgo
Brand Communications Food Retail Solutions
Welche Trends bewegen den Lebensmittelhandel – und wie wirken sich diese Trends auf die Lebensmittel-Logistik aus? Mit diesen Themen beschäftigt sich Nina in unserem Blog und schreibt für Sie über die frischesten Lösungen für den Lebensmittel-Sektor.

Teilen

Zusätzliche Informationen

Für mehr Informationen über logistische Lösungen in der Lebensmittelindustrie kontaktieren Sie uns bitte unter ksi.sales@knapp.com.

Weiterführende Leseempfehlung:
KONTAKTLOS – Einkaufsfreuden im steirischen Spezialitäten-Shop