Logistikautomatisierung in Lateinamerika: Trends, Projekte und Einblicke

4 Minuten Lesezeit

Logistikautomatisierung trägt wesentlich zum Erfolg eines Betriebs bei. Der lateinamerikanische Markt floriert und die Nachfrage nach Digitalisierung, Automatisierung und Robotik steigt rasant. In diesem Blogbeitrag gewähren unsere Lösungs- und Marktexperten Marcio Schilling und Rodrigo Santoro Einblicke in die neuesten Technologien im Bereich Automatisierung und wie diese bei unseren Kunden in Lateinamerika Mehrwert schaffen.  

Intelligente Digitalisierung und Automatisierung in der Logistik liegt weltweit im Trend: Wie ist die Lage aktuell in Lateinamerika?

Marcio Schilling

Auch wir beobachten einen steigenden Bedarf an Automatisierungstechnik in der Logistik in einigen lateinamerikanischen Ländern, besonders in Brasilien, Chile, Peru und Mexiko. In den letzten Jahren haben wir verschiedene Lösungen für Neukunden entwickelt, aber auch für langjährige Kunden, die einen höheren Automatisierungsgrad erzielen wollten. Unsere Kunden setzen vermehrt auf Robotik und Automatisierungstechnik, um ihre Prozesse zu verschlanken, ihre Leistung zu erhöhen und das Serviceangebot für ihre Kunden zu steigern – etwa durch kürzere Lieferzeiten für E-Commerce-Bestellungen.

Was macht eine Automatisierungslösung erfolgreich?

Rodrigo Santoro

Jeder Kunde hat in seiner Branche und Lieferkette verschiedene Herausforderungen zu bewältigen. Außerdem verfolgen unsere Kunden unterschiedliche Zielen wie die Optimierung ihrer Prozesse, mehr Agilität und Handlungsstärke oder Qualitätssteigerung. Meiner Meinung nach ist eine Lösung dann erfolgreich, wenn der Kunde damit seine individuellen Herausforderungen bewältigen kann uns sein Geschäftsmodell optimal unterstützt ist. Unsere Mission bei KNAPP ist es, unseren Kunden auf diesem Weg zu unterstützen. Zu Beginn des Projekts widmen wir uns gemeinsam mit dem Kunden eingehend seinem Geschäft und seinen Herausforderungen und verschaffen uns so ein besseres Bild für die Prozesse. Im Anschluss an diese Analyse gestalten wir die Prozesse und konzipieren die Automatisierungslösung. Als nächstes wird das System installiert und hochgefahren. Natürlich stehen wir unseren Kunden dabei zur Seite und unterstützen auch bei der Wartung, mit laufenden Optimierungen sowie mit Erweiterungs- und Nachrüstungsmöglichkeiten.

Was sind die Vorteile einer Partnerschaft mit KNAPP?

Marcio Schilling

In erster Linie wohl unsere generelle Herangehensweise an Automatisierungsprojekte. Unsere Automatisierungslösungen kommen nicht von der Stange. Wir nehmen uns Zeit, die Lösung auf die Anforderungen des Kunden zuzuschneiden. Das erfordert zunächst etwas mehr Zeit in der Planungsphase, aber langfristig hat sich dieser Weg als nachhaltiger erwiesen – wir reden hier immerhin von einem Lebenszyklus der automatisierten Systeme von 10–15 Jahren oder länger. In zweiter Linie können wir bei KNAPP mit einer Unternehmensgeschichte von fast 70 Jahren und rund 3.000 Anlagen weltweit auf eine umfassende Expertise im Bereich der Automatisierung verweisen. Zudem sind wir sehr stolz darauf, Innovation tief verankert in unserer Unternehmens-DNA zu haben, wodurch wir neueste Technologien anbieten können, darunter auch künstliche Intelligenz, mit denen unsere Kunden ihre Herausforderungen bewältigen können.

 

Rodrigo Santoro

Erwähnenswert ist auch, dass wir bereits eine lange Unternehmensgeschichte in Lateinamerika haben. Unsere Hauptniederlassung in Brasilien wurde 1997 gegründet. Uns ist die Nähe zu unseren Kunden und ihre Bedürfnisse sehr wichtig.

Wir bieten unseren Kunden eine breite Palette an Technologien, die gezielt ihre Bedürfnisse und Ziele abdecken. Wir haben bis dato erfolgreich die besten Lösungen geliefert und sind aufgrund der steigenden Nachfrage nach Innovation und Robotik zuversichtlich, was das Wachstum in unserer Region angeht.

Marcio_Schilling
Marcio Schilling
Sales & Business Director KNAPP Sudamérica

Können Sie einige Beispiele für Automatisierungslösungen nennen und wie diese die Kundenanforderungen erfüllen?

Marcio Schilling

Im Gesundheitswesen dreht sich beispielsweise alles um Qualität, wobei Patientensicherheit oberste Priorität hat. Dieser Bereich ist zudem sehr schnelllebig. Apotheken erhalten mehrmals täglich Lieferungen; in Städten müssen Medikamente sogar innerhalb von 30 Minuten zur Verfügung gestellt werden. Genau hier kommt unsere Zero-Defect-Philosophie ins Spiel, um maximale Qualität und Effizienz sicherzustellen. Bei Schnelldrehern können Central-Belt-Systeme mit Kommissionierautomaten eingesetzt werden, die eine hohe Anzahl an Bestellungen im Nu bearbeiten können. Die manuelle Auftragskommissionierung wird unterstützt durch unsere Pick-it-Easy-Arbeitsplätze, die nach dem Ware-zur-Person-Prinzip funktionieren. Leicht zu bedienende Benutzeroberflächen, Lichtgitter und Waagen unterstützen den Lagerarbeiter und sorgen für hohe Qualität. Die Kommissionierung nach dem Ware-zur-Person-Prinzip sorgt zudem für eine Entlastung des Lagerarbeiters und eine höhere Kommissionierleistung. Eine platzsparende und sicher Lagerung sind natürlich auch wichtig: Unser automatisiertes Lagersystem OSR Shuttle™ Evo ist das Herzstück für eine effiziente Auftragsabwicklung. Die Waren werden automatisch in das System ein- und wieder ausgelagert und den Arbeitsplätzen zur Kommissionierung zugeführt. Das Shuttle-System kann weiters dazu genutzt werden, um Aufträge zu puffern oder andere Lagerbereiche, wie etwa die Kommissionierautomaten, mit Nachschub zu versorgen. Selbstverständlich müssen all diese Prozesse gesteuert und überwacht werden, was unsere Logistiksoftware KiSoft übernimmt.

 

Rodrigo Santoro

Ein weiteres Beispiel ist die Modebranche, die in Brasilien einen Aufschwung erlebt. Wir sind überaus stolz und erfreut, große Marken wie Lojas Renner zu unseren Kunden zählen zu dürfen. Diese haben stark in automatisierte Lösungen investiert, um die Zeit für Vereinzelungsprozesse zu optimieren sowie die Genauigkeit und Produktivität zu erhöhen. Unsere Kerntechnologien wie das zentrale Lagersystem OSR Shuttle™ Evo, die Pick-it-Easy-Arbeitsplätze oder die KiSoft Software unterstützen unsere Kunden in der Modebranche auf ideale Weise. Zur effizienten Handhabung der Waren auf Kleiderbügeln bietet unser Portfolio nicht nur Hängefördertechnik, sondern auch Taschensorterlösungen, die sowohl Hänge- als auch Liegeware gleichzeitig bearbeiten können.

Wir versorgen die Modebranche mit modernster Technologie. Alle großen Player investieren in Technologie, wobei wir bei KNAPP ihnen als Partner für ihre Anlagen zur Seite steht. Für sie ist es ein Wettrennen, um sich auszuzeichnen und ihre Kunden zu beeindrucken – wir unterstützen sie dabei.

Rodrigo Santoro
Rodrigo Santoro
Business Unit Development Director KNAPP Sudamérica

Welche neuen Trends gibt es in der Logistik in Lateinamerika?

Marcio Schilling

So wie überall auf der Welt ist E-Commerce ein wachsendes Segment in Lateinamerika. Beispielsweise ist der E-Commerce-Sektor in Brasilien im Jahr 2020 um fast 74 Prozent gestiegen. Rasche Lieferzeiten, praktische Liefer- und Rückgabeoptionen oder Value-Added-Services sind bei Online-Käufern beliebte Dienstleistungen. Modernste Automatisierungstechnik, Digitalisierung und Datentransparenz tragen zu noch mehr Kundenzufriedenheit und Profitabilität von Unternehmen bei. Unser Analytics-Tool KiSoft Analytics oder Ressourcenplanungstools wie redPILOT bringen Onlinehändler erfolgreich durch ihre Spitzenzeiten.

Rodrigo Santoro

Ein riesiger Trend, der besonders im Lebensmittelbereich vorherrscht, ist Micro Fulfillment. In Lateinamerika gibt es große, rasant wachsende Ballungszentren und die Nachfrage nach frischen, gesunden und regionalen Lebensmitteln ist groß. Das Micro Fulfillment Center (MFC) ist eine effiziente Lösung, um diese Bedürfnisse zu erfüllen. Ein Micro Fulfillment Center ist ein in einem Supermarkt integriertes Mini-Lager: Onlinebestellungen werden dort abgewickelt und können entweder vom Kunden selbst abgeholt oder zu ihm nachhause geliefert werden. Darüber hinaus erhält die Filiale vom MFC den nötigen Warennachschub, sodass die Regale stets voll sind.

Marcio Schilling

Ein großer Treiber im Micro Fulfillment ist die Lieferzeit. Die gestiegene Nachfrage gepaart mit dem Wunsch der Kunden nach einer raschen Auftragsabwicklung erfordert eine Lösung, die rasche Auslieferungen in weniger als einer Stunde oder sogar 30 Minuten ermöglicht. Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, intelligente und integrierbare Lösungen mit einem hohen ROI zu schaffen. Lösungen mit einer modularen Bauweise, geringer Komplexität, und die die betriebliche Leistung nicht einschränken – wie das Micro Fulfillment Center. Wir haben bereits eine urbane Lösung dieser Art für unseren Kunden Drogaria Onofre entwickelt und errichtet. Dank dieser Lösung konnte die Lieferzeit auf 30 Minuten verkürzt werden, um so das E-Commerce-Geschäft im Herzen von São Paulo skalieren zu können.

Rodrigo Santoro

Ein weiterer Trend ist die Store-Automatisierung: Die Idee der vollautomatisierten, strategisch platzierten Rund-um-die-Uhr-Filialen ist noch nicht weit verbreitet, aber wir sehen, dass der Markt sich in diese Richtung bewegt. In unserer Rolle als Innovatoren und Partner für unsere Kunden haben wir bereits eine Lösung zur Automatisierung von Filialen in unserem Portfolio zur Hand – Project RetailCX – eine Lösung, die bereits an mehreren Standorten in Europa eingesetzt wird. Diese Technologie kann auch für Nano Fulfillment eingesetzt werden oder für ein noch besseres Kundenerlebnis in den Filialen.

Danke für diese interessanten Einblicke in die Automatisierung und den Logistiksektor in Lateinamerika.

Eines ist klar: Wir leben in aufregenden Zeiten und haben noch aufregende Zeiten vor uns. Wenn Sie mehr über unsere Automatisierungslösungen oder -projekte in Lateinamerika erfahren möchten, schreiben Sie uns gerne auf sales.br@knapp.com. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

4 Minuten Lesezeit
Patricia Pimenta
Marketing, KNAPP Sudamérica
Patricia interessiert sich für modernste Technologien und Automatisierungslösungen, die die Lagereffizienz optimieren und behält dabei stets die neuesten Logistik-Trends über alle Branchen hinweg im Auge. Dazu gehören Software, Robotik und künstliche Intelligenz mit besonderem Fokus auf nachhaltigen Lösungen

Teilen

Zusätzliche Informationen

Lojas Renner setzt auf Partnerschaft mit KNAPP

Lojas Renner ist ein südamerikanischer Modehändler mit Kaufhäusern und einem Online-Shop. Um seine Auftragsabwicklung zu optimieren und zu straffen, entschied sich Renner für eine automatisierte Lösung von KNAPP. Das neue Verteilzentrum wird eines der größten Automatisierungsprojekte in der südamerikanischen Textil- und Modebranche sein.

Die Lösung umfasst die folgenden Haupttechnologien:

Mit dem neuen, hochautomatisierten Verteilzentrum kann Lojas Renner Omnichannel Fulfillment umsetzen und sowohl Aufträge für die Filialbelieferung als auch Onlinebestellungen von Kunden mit den gleichen Technologien bearbeiten.

Logistikautomatisierung in Lateinamerika, Distributionszentrum Lojas Renner, Südamerika, Brasilien, von oben
Logistikautomatisierung in Lateinamerika: Der Modehändler Lojas Renner investiert in ein Omnichannel Fulfillment Center. Mit modernster Automatisierungstechnologie können künftig Lieferungen an Filialen und Lieferungen an Endkunden aus einem Lager erfolgen. Das neue Distributionszentrum zählt zu den größten und modernsten in Lateinamerika