Neue Wege der urbanen Versorgung mit Medikamenten

5:22 Minuten Lesezeit

Handelsunternehmen und Logistikdienstleister machen sich in Zeiten von Umweltzonen und Nachtlieferverboten Gedanken, wie sie die Logistik auf der letzten Meile lösen können. Kooperationen, Einsatz von Elektrofahrzeugen und Hubs vor den Toren der Stadt sind nur einige Ideen, die langsam Fuß fassen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen hat KNAPP die Initiative New Urban Logistics ins Leben gerufen und mit einem breiten Lösungsportfolio hinterlegt. Gerade im Gesundheitsbereich gibt es innovative Wege, um die Vorteile einer lokalen Apotheke mit dem Komfort des Online-Shoppings zu verbinden.

Healthcare Campus managed Logistik für Central Apotheke Frankfurt

Marc Schrott, Eigentümer der Central Apotheke Frankfurt hat die Vision, nicht nur Apotheken, sondern auch Büros, Krankenhäuser und Privatkunden mit Medikamenten und Gesundheitsprodukten innerhalb weniger Stunden auf ökologische Weise zu beliefern.

In den letzten Jahren hat sich bei vielen notwendigen Arzneimitteln gezeigt, dass die internationalen Lieferketten für unsere Patienten zu unsicher geworden sind. Eine Rückkehr zu Lagerbeständen, die wir selbst vor Ort steuern können ist unumgänglich, auch wenn dies natürlich höhere Kosten in den Apotheken verursacht.

Marc Schrott_Central-Apotheke Frankfurt
Marc Schrott
Eigentümer der Central Apotheke Frankfurt

Welche logistischen Herausforderungen ergeben sich dadurch?

  • Durch die Vermischung des B2B- und B2C-Geschäfts, unterscheidet sich die Auftragsstruktur gänzlich, während die Artikelstruktur sehr ähnlich ist
  • Beim Zusammenstellen der Lieferungen im Lager werden verschiedene Packungsgrößen benötigt, je nachdem ob es sich um einen Krankenhaus-Auftrag, um eine Lieferung zur Apotheke oder zu einer Privatperson handelt

Das Bündeln unterschiedlicher Geschäftsmodelle in einem zentralen Logistikzentrum ist der Schlüssel zum Erfolg für eine effiziente Logistik im urbanen Umfeld. Dafür liefert KNAPP eine vollintegrierte Lösung, wie ein Paletten- und Shuttle-Lager, vollautomatische Zentralbandsysteme, ergonomische Ware-zur-Person Arbeitsplätze und eine Versandlösung, die apothekenspezifische Sicherheitsvorgaben berücksichtigt. Je nach Ausbau des Geschäfts können Technologie- und Softwaremodule einfach ergänzt werden.

Johannes Kompek
Johannes Kompek
Senior Sales Engineer Healthcare Solutions KNAPP AG

Der gesamte Healthcare Campus wird mit Sonnenstrom betrieben werden, der auf der Dachfläche und den aktiven Fassaden gewonnen wird. Die Central Apotheke nutzt die maximale Sonnenladekapazität am Gebäude für die Lieferflotte. Ebenso wird das Gebäude mit Geothermie zur Heizung und Kühlung des Lagers und der Kommissionierung energetisch maximal effizient und umweltfreundlich gestaltet.

Wir möchten nicht etwa in wenigen Tagen ausliefern, sondern innerhalb weniger Stunden. Das erfordert eine intralogistische Lösung mit einer sehr kurzen Auftrags-Durchlaufzeit. Ausgeliefert wird mit Elektrofahrzeugen und E-Bikes. Die Erweiterbarkeit der Lösung war uns besonders wichtig, denn unser Versorgungsnetzwerk bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, in Kooperation mit anderen Nahversorgern, regionale Produkte in der Stadt auszuliefern.

Marc Schrott_Central-Apotheke Frankfurt
Marc Schrott
Eigentümer Central Apotheke Frankfurt

Novaltia setzt auf Pharma Smart Mobility

Auch der spanische Pharmagroßhändler Novaltia ist Vorreiter in der urbanen und umweltschonenden Belieferung.

Mit KNAPP verbindet Novaltia eine 22-jährige Partnerschaft:

  • Headquarter in Saragossa
  • betreibt 4 Distributionszentren
  • beliefert über 1.100 Apotheken bis zu fünfmal täglich
  • Versorgung mit Arzneimitteln auch in weit entlegenen Gebieten der Regionen

Unser Erfolgsrezept ist ganz einfach – die enge Zusammenarbeit unserer Unternehmen, um Lösungen zu erschaffen, die die Ansprüche unserer Kunden an Service und Qualität erfüllen.

Portrait Fernando Castillo, CEO Novaltia
Fernando Castillo
CEO Novaltia

Lieferungen im urbanen Bereich umweltverträglicher, nachhaltiger und regionaler gestalten

Wer regelmäßig mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, kennt es vermutlich: Die Parkplatzsuche gestaltet sich schwierig, teilweise unmöglich. Durch den Boom im E-Commerce, und daraus resultierend mehr Zustellungen auf der letzten Meile, wird das Problem noch verschärft. Lastenräder können hier helfen: Sie brauchen wenig Platz und verursachen keine Emissionen.

EcoBike
Das Eco Bike by Novaltia ist ein Tricycle, ein dreirädriges Fahrrad mit Elektromotor, das mit einer Transportbox für die Auslieferung von Pharma-Behältern ausgestattet ist. 750 Liter oder 250 Kilogramm passen in die Transportbox des Eco Bikes. Das elektrische Antriebssystem, dessen Motor 250 Watt Leistung bringt, unterstützt bis zu 25 Kilometer pro Stunde.

Für diesen Weg, Medikamente auf nachhaltige Weise an Apotheken auszuliefern, wurde Novaltia von der Stadt Vitoria mit dem Global Green City Award 2019 ausgezeichnet. Neben dem nachhaltigen Aspekt, Fahrzeuge, die fossile Brennstoffe verbrauchen, zu reduzieren ist in Spanien das Rad oft die einzige Möglichkeit, Apotheken in der Altstadt direkt zu beliefern.

So werden dringende Medikamente in weniger als 30 Minuten auf ökologische und kostengünstige Weise an Apotheken ausgeliefert.

Pharmadron
Pharmadron untersucht die Möglichkeiten für die Lieferung von Medikamenten und anderen pharmazeutischen Produkten an Apotheken in abgelegenen und schwer zugänglichen Gebieten durch autonome Drohnen.

Ein weiteres Novaltia-Projekt nennt sich Pharmadron. Dahinter steht der Gedanke, für chronisch Kranke, ältere Menschen und Menschen, die in entlegenen Gebieten leben, einen universellen Zugang zu Arzneimitteln zu ermöglichen sowie den Transport von Arzneimitteln in schwierigen meteorologischen Situationen oder bei Naturkatastrophen sicherzustellen.

Ich wünsche mir noch besseren Service für Apotheken und Patienten, mit der Möglichkeit, einen maßgeschneiderten Service für jeden einzelnen Patienten anzubieten. Services wie E-Commerce, erweitertes Sortiment, reduzierte Durchlaufzeit und Heimservice sind Werkzeuge, um innovative Servicepakete für unsere Kunden zu schnüren und die Loyalität der Kunde zu stärken.

Portrait Fernando Castillo, CEO Novaltia
Fernando Castillo
CEO Novaltia

Boten-Management für Apotheken

Für den effizienten Lieferdienst von Apotheken hat ein Start-up aus Deutschland ein einfach zu nutzendes und kostenloses Tool entwickelt: apomap. Es umfasst eine interaktive Routenplanung für den Boteneinsatz sowie die Sendungsverfolgung in Echtzeit. Die Software läuft ohne weitere Installationen auf dem Browser und lässt sich dadurch schnell und mühelos integrieren. In automatisierten Apotheken übernimmt ein Kommissionierautomat den vorgelagerten Prozess der Warenverfügbarkeit sowie der Warenausgabe mit eindeutiger Kundenzuordnung.

Apomap-App Screenshot

Die apomap-App bietet folgende Vorteile:

  • unterstützt die Boten bei der Navigation
  • Patienten können den Lieferstatus ihrer Bestellung verfolgen
  • Kunden können auf diesem Weg digital bezahlen
  • In Zukunft sollen sie sogar per App mit der Apotheke Kontakt aufnehmen können, beispielsweise um eine persönliche Beratung zu erhalten

Wir haben apomap gemeinsam mit Apothekern zusammen entwickelt, um uns auf die branchenspezifischen Herausforderungen zu konzentrieren. Für die Nutzung der Software genügt es, einen kostenlosen Account anzulegen und sich zu registrieren. Das Tool ist mit jedem Kassensystem kompatibel.

Moritz Schäfer
Geschäftsführer apomap
5:22 Minuten Lesezeit
Margit Wögerer
Communications
Healthcare Solutions
Margit betreut in unserem Blog die Themenvielfalt rund um den Bereich Healthcare. Mit ihren Geschichten und Interviews gibt sie spannende Einblicke in die Welt der intelligenten Logistik-Lösungen für das Gesundheitswesen von Produktion über Distribution bis hin zum Patienten.

Teilen